• Der alte Galileo und der Mediaplan

    Publiziert am Mittwoch, 26. April, 2017 von Christoph Spengler

    Datengestütztes Marketing soll erhöhte Entscheidungssicherheit und folglich nachhaltige Wettbewerbsvorteile schaffen, da sind sich alle einig. Ein Blick in den Mediaplan: Isolierte Kennzahlen und Zielgruppenmodelle verlieren für die Erfolgssteuerung von Paid Media in der neuen Realität vermehrt an Aussagekraft und Relevanz.

    Mehr...

  • Touchpoints, Customer Journeys und Zielgruppen – Drei Seiten derselben Medaille

    Publiziert am Donnerstag, 9. März, 2017 von Bianca Oehl

    Eine moderne, passgenaue Marktsegmentierung mit empirisch validierten Zielgruppen ist nicht nur das A und O der erfolgreichen Marktbearbeitung, sondern auch die Lösung für aktuelle Probleme rund um Customer Journey und Touchpoints, denn DIE eine Customer Journey gibt es nicht.

    Mehr...

  • Über Customer Journeys wird zu viel gerätselt und spekuliert

    Publiziert am Dienstag, 14. Februar, 2017 von Accelerom Team

    Prof. Dr. Alexander H. Kracklauer im Gespräch mit Christoph Spengler über erfolgreiches Customer Journey Management und intelligente Customer Insights.

    Mehr...

  • Ein Touchpoint kommt selten allein

    Publiziert am Donnerstag, 22. Dezember, 2016 von Bianca Oehl

    Intelligente Algorithmen berechnen auf Knopfdruck aus bis zu 100 Touchpoints den optimalen Multichannel-Mix – sei es für verschiedene Produkte, Zielgruppen oder Märkte. Dr. Bianca Oehl und Christoph Spengler von Accelerom und Prof. Dr. Manfred Vogel von der Fachhochschule Nordwestschweiz zeigen, wie Algorithmus-generierte Mixes Praktiker unterstützen können, die Customer Journey zu optimieren.

    Mehr...

  • Marketingbudget – rauf oder runter?

    Publiziert am Montag, 19. Dezember, 2016 von Christoph Spengler

    Budgets für Marketing, Kommunikation und Werbung sind ein Dauerthema mit permanentem Rechtfertigungsdruck. Viele Strategien, Kampagnen und gute Ideen werden auf einer dünnen Faktenbasis in Sekundenschnelle zur Makulatur, weil es an harten Fakten und Entscheidungssicherheit fehlt.

    Mehr...