Kundensegmentierung

Damit Kundenorientierung Teil der Marketing-Strategie ist

Kundenorientierung (Neudeutsch: Customer Centricity), da sind sich alle einig, gehört zu zeitgemässer Unternehmensführung. Oft jedoch besteht in einer Unternehmung kein einheitliches Kundenverständnis – Silodenken lässt grüssen. Die vermeintlich einfache Frage: «Wer sind unsere Kunden?» lässt sich daher nicht einfach so nebenbei beantworten. Wir verstehen Kundensegmentierung - auch Persona - als ein erprobtes und zentrales Führungsinstrument des Managements mit Blick auf die Marktbearbeitung.

Es muss nicht jede Abteilung den Kunden neu erfinden

Eine datengestützte Kundensegmentierung mittels Clusteranalyse erlaubt es verlässliche Erkenntnisse über die Kunden zu gewinnen im B2C wie auch im B2B. Dabei wird aufgezeigt, welches die attraktivsten Zielgruppen sind, was sie ausmacht und worin sie sich unterscheiden. Das ist aber nur der Anfang: Die Kundensegmentierung ist dank den Algorithmen von Accelerom direkt kombinierbar mit der zielgruppenspezifischen Customer Journey und den damit verbundenen optimalen Media-Mixes. So geht erfolgreiche Marktbearbeitung.

text icon

Datenbasiert

Vorbei sind die Zeiten fiktiver Personas und endloser Workshops: Erhalten Sie ein empirisch validiertes Bild Ihrer Zielgruppe oder Persona basierend auf echten Kundendaten.

text icon

Touchpoints

Erfahren Sie, über welche Touchpoints Sie Ihre Zielgruppen und Personas in der Customer Journey ansprechen können dank der Verknüpfung mit 360°Touchpoint.

text icon

Einfach verständlich

Mit unseren anschaulichen Kundenprofilen transportieren Sie das Wissen über Ihre Zielgruppen spielerisch in Ihr Unternehmen und schaffen so ein einheitliches Kundenverständnis.

Wer anders tickt und kickt, shoppt anders: Zielgruppenkommunikation bei Intersport Deutschland

Mit sportlichem Ehrgeiz stellte sich Intersport Deutschland der Herausforderung die eigene Marktbearbeitung mit fokussiertem Zielgruppenmarketing zu optimieren. Das Ziel: Kampagnen gezielt zuschneiden auf spezielle Kundensegmente, mit einem für das Segment optimierten Touchpoint-Mix und natürlich nicht zuletzt auch den passenden Produkten für das Segment. Unterstützt wurden sie dabei von Accelerom in Form einer Marktsegmentierung und den Erkenntnissen aus einer 360°Touchpoint-Analyse.

Lesen Sie hier die volle Fallstudie.

Von A wie Aktionskäufer bis Z wie Zweifel-Fan: Zielgruppenmarketing bei Zweifel

Kaum einer kann wiederstehen, wenn die Chips-Tüte raschelt. Doch die Käufer-Typen sind fast so vielfältig wie das aktuelle Angebot im Snacking-Bereich selbst. Die Traditionsmarke Zweifel muss sich in der Markenführung sowohl gegen die ausländische Konkurrenz sowie die Eigenmarken von Detailhändlern und Discountern behaupten. Einen Beitrag dazu leistet die massgeschneiderte Zielgruppenkommunikation des Schweizer Chips-Pioniers auf den wichtigsten Touchpoints entlang der Customer Journey. Zentrales Unterscheidungsmerkmal der Zielgruppen sind Kaufkriterien und auch das Informationsbedürfnis – während bei manchen Snack-Käufern Neuheiten im Fokus stehen, sind es bei anderen gesunde Inhaltsstoffe. Basierend auf den Zielgruppenprofilen der Marktsegmentierung kann die Kommunikation rund um die verschiedenen Produkte nun noch besser auf die verschiedenen Bedürfnisse der Kunden abgestimmt werden.

Interessiert?

Sie wollen mehr erfahren?